Manchmal ist man in einem Hotel und hat nur die Freigabe für das Wlan nur für ein Gerät. Hier hilft es einen zweiten Wlan Stick mitzuhaben und seinen Linux Rechner als Accesspoint umzukonfigurieren. Mit dem Linux Rechner meldet man sich am Hotelnetz an und gibt über den zweiten Accesspoint die Verbindung für weitere Geräte frei.

Zierst installiert man die Accesspoint Software unter Ubuntu z.B. hostapd. Dieser wickelt die reine Verbindung über Wlan ab. Mit 'iwconfig' listet man sich die Wlanadapter auf. Falls man schon mit dem einen Adapter im Hotelnetz ist, sieht man dort auch die ESSID. Dies ist dann der externe Adapter. Ich nenne ihn jetzt hier wlan0.

Den anderen, der noch nicht im Netz angemeldet ist, nenne ich wlan1.

Zuerst gibt man dem wlan1 eine IP Adresse aus einem anderen Netz:

ifconfig wlan1 up
ifconfig wlan1 netmask 255.255.255.0 192.168.100.1

Als nächstes brauchen wir einen DHCP-Server, der den Clients eine IP Adresse zuweist. Unter Ubuntu ist das das Paket isc-dhcp-server mit der Konfiguration in /etc/dhcp/dhcpd.conf. Dort schaltet man ein geeigentetes Subnetz frei, nimmt den Wlan Stick als Router und einen internen oder externen DNS Server:

subnet 192.168.100.0 netmask 255.255.255.0 {
range 192.168.100.100 192.168.100.200;
option routers 192.168.100.1;
option domain-name-servers 192.168.178.3;
}

Dann schaltet man IP Forwarding ein:

sysctl -w net.ipv4.ip_forward=1
oder
echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward

Als nächstes bereiten wir den Kernel Paketfilter noch auf das Natting vor:

modprobe ip_tables
modprobe ip_conntrack
iptables -t nat -A POSTROUTING -o wlan0 -j MASQUERADE

Die Konfiguration des Accesspoint findet in der Datei /etc/hostapd/hostapd.conf statt.

interface=wlan1
driver=nl80211
ssid=<ssid>
hw_mode=g
channel=6
macaddr_acl=0
auth_algs=1
ignore_broadcast_ssid=0
wpa=3
wpa_passphrase=<password>
wpa_key_mgmt=WPA-PSK
wpa_pairwise=TKIP
rsn_pairwise=CCMP

Und startet mit /usr/sbin/hostapd /etc/hostapd/hostapd.conf den Accesspoint