Linux auf dem Desktop

Linux war lange Zeit als Betriebssystem für Freaks oder als Server Betriebssystem verschrieen. Mittlerweile ist aber jede Distribution soweit, dass man die täglichen Aufgaben damit durchführen kann.
Die meisten privaten Benutzer brauchen doch nur folgende Anwendungen:

  • Textverarbeitung: Hierfür gibt es Open Office. Eine hervorragende  Office Suite, die dem Microsoft Produkt  in nichts nachsteht. Es es setzt das Open Document Format als Standard ein welches sich mittlerweile immer weiter verbreitet.
  • WWW: Hierfür gibt es wie auch unter Windows den Mozilla Firefox.
  • E-Mail: Hier hat man die Wahl zwischen zwei großen Anwendungen die eine komplette PIM Anwendung darstellen. Evolution und Kontakt.

Software wird bei Linux mit der distributionsabhängigen Paketverwaltung installiert. Bei Ubuntu ist das deb und man benutzt man dazu das darüberliegende Tool apt.

Installierte Pakete abfragen: dpkg-query -l
Datei abfragen zu wem Datei gehört: dpkg-query -S <datei>
Pakete suchen: apt-cache search <paket>
Pakete neu konfigurieren: dpkg-reconfigure <paket>
Paket installieren: apt-get install <paket>
Paket löschen: apt-get remove <paket>

Unterkategorien

Wenn einer sagt, dass er sich Linux installiert hat, meint er bestimmt eine Linux Distribution. Eine Distribution ist eine Zusammenstellung der einzelnen Bestandteile wie dem Linux Kernel, den GNU Tools und einen ganzen Haufen Anwendungen. Eine Linux Distribution besteht oft aus mehreren Gigabyte und man hat bei den Anwendungen öfter die Qual der Wahl für welche man sich enttgültig entscheidet. Allerdings ist es bei den Distributionen kein Problem eine Anwendung zu installieren und bei nichtgefallen wieder restlos zu deinstallieren.

Windows hat das Problem, dass jedes Programm seine eigene Setup Routine mitbringt und man muß sich schon auf den Anbieter verlassen, dass er bei der Installation und vor Allem bei der deinstallation sauber arbeitet. Jede Linux Distribution verwendet ein einheitliches Paketmanagementsystem, womit man alle Anwendungen einrichtet oder löscht. Es gibt zwei Systeme die sich dabei durchgesetzt haben. Zum einen das RPM was ursprünglich von Red Hat entwickelt wurde und zum anderen das deb von Debian.